medienrot

Onlinejournal für PR und Medien

30. Mai 2016

Krisen-PR 2.0, Content Marketing, SoMe-Arbeit der Polizei München

Three little black kittens sitting in the garden1. Sarah Rögele rät: Digitale Kommunikation muss schneller, direkter und persönlicher sein als in der Offline-Welt.
blog.sympra.de >>

2. Dima Khatib rät Firmen, auf eigene Plattformen zu setzen, die Content anbieten, aber u.a. auch zum Teilen und Kommentieren einladen.
osk.de >>

3. Was man in Sachen Social Media von der Polizei München lernen kann, fasst Meike Leopold zusammen. Sie lobt u.a., dass bei dem SoMe-Team keine Rückmeldungen von Fans und Followern untergehen.
upload-magazin.de >>

27. Mai 2016

Authentizität, Corporate Newsroom, Bewegtbild-Content

Three little black kittens sitting in the garden1. Unternehmenskommunikation: Authentizität ist mehr als nur Glaubwürdigkeit, attestiert Armin Sieber.
pressesprecher.com >>

2. Corporate Newsroom: Martina Bürge und Irène Messerli präsentieren Learnings und Stolpersteine von drei Unternehmen.
bernetblog.ch >>

3. Was es bei der Kreation von Bewegtbild-Content für die Generation YouTube zu beachten gilt, zeigt das Team von Klenk & Hoursch und bezieht sich dabei auf das „Grundrezept“ von Oliver Rosenthal: „Marken sollten seiner Meinung nach auf drei Content Elemente setzen: Help – Hero – Hub.“
klenkhoursch.de >>

26. Mai 2016

Regierungsbotschaften im Social Web, Recruiting via Snapchat, Social-Media-Fail der Postbank

Three little black kittens sitting in the garden1. Das Zapp Medienmagazin setzt sich kritisch mit dem Thema „Regierungsbotschaften über Social Media” auseinander. Ein Videotipp.
youtube.com >>

2. SocialRecruiting: Everlane rekrutiert 8 von 10 MitarbeiterInnen über Snapchat. Das Online-Modelabel hat dazu auch eine kleine Anleitung veröffentlicht, wie die Snapplications funktionieren, und betont, wie vielversprechend eine Bewerbung über Snapchat ist.
futurebiz.de >>

3. Social Media Fail: Mit ihrem Englisch-Boykott blamierte sich die Postbank auf Twitter.


Die gesamte Unterhaltung, in die sich dann auch andere Twitter-User, Banken und sogar die FDP einklinkten, gibt’s hier zum Nachlesen.
wuv.de >>

25. Mai 2016

PR im Zeitalter der Digitalisierung, internationale B2B-Websites, Newsrooms

Fotolia#Denis Tabler_54884871_Mittwoch_Enten-s1. „Die Kommunikation muss sich selbst als Treiber des digitalen Wandels verstehen“, fordert Telekom-CEO Timotheus Höttges. Dazu müsse auch die Rolle des Kommunikators weiterentwickelt werden: „Er muss die Digitalisierung durch die Art, wie er arbeitet und wie er kommuniziert, vorleben.“
prreport.de >>

2. Besonders im B2B wird Storytelling auf globalen Unternehmenswebsites zum Erfolgsfaktor, betont Marco Bitonti. Er listet zudem Fragen, die bei der Internationalisierung von Unternehmenswebsites berücksichtigt werden sollten.
marconomy.de >>

3. Presse-Newsroom, Social-Wall-Newsroom und Themen-Newsroom – Anna-Katharina Lohre stellt die drei Newsroom-Typen vor, die man kennen sollte, und erklärt, was die einzelnen Modelle ausmacht.
pr-blogger.de >>

24. Mai 2016

Content Marketing Studie „Leadmanagement 2016“, Detektivarbeit bei der Tagesschau, Etats

Three little black kittens sitting in the garden

1. Laut der Studie „Leadmanagement 2016“ bleibt Content Marketing weiterhin ein Trendthema, doch die Zahl der Unternehmen, die damit Vertriebskontakte, also Leads, generieren, ist seit 2014 rückläufig – im B2B-Bereich schaffen das aktuell lediglich 11,7 Prozent aller Unternehmen. Im Webcast berichtet Jens Fuderholz, Geschäftsführer TBN Public Relations, über die Ergebnisse der Studie und die Folgen für Content Marketing und Leadmanagement bei deutschen B2B-Unternehmen.


tbnpr.de >>

2. Wie das Tagesschau-Team Infos aus sozialen Netzwerken prüft, verrät Content-Center-Chef Michael Wegener. Ein spannender Blick hinter die Kulissen.
blog.tagesschau.de >>

3. +++Etats+++
Edelman.ergo sichert sich die #SoMe- & PR-Etats für Siemens Hausgeräte, geführt von der BSH Hausgeräte GmbH
pr-journal.de >>

K1 übernimmt für InterCaravaning u.a. die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für Deutschland.
pr-journal.de >>

Die Bayerische Eisenbahngesellschaft mbH (BEG) vergibt Etat für „Unternehmenskommunikation und PR“ an ORCA Affairs.
new-business.de >>

23. Mai 2016

Storytelling in der Logistikbranche, Facebook vs. YouTube, Social-Media-Tipps für Behörden

Three little black kittens sitting in the garden1. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Kommunikationsmanager live“ sprach Hapag-Lloyd-Kommunikationschef Nils Haupt u.a. über Storytelling und Transparenz in der Logistikbranche. Die Quintessenz: Die Branche muss lernen, spannende Logistik-Storys zu erzählen.
prmagazin.de >>

2. Facebook oder YouTube – welche Video-Plattform Unternehmen wirklich brauchen, erörtert Melanie Dichtl. Sie listet Stärken und Schwächen beider Netzwerke und kommt zu dem Schluss: „Kurze, griffige Videos von denen Sie wissen, dass sie Ihrer Zielgruppe gefallen, sollten auf Facebook veröffentlicht werden. Längere Videos mit einem eher zeitlosen Inhalt sollten auf YouTube ein Zuhause finden.“
blog.hootsuite.com >>

3. Erkenntnisse und Tipps für Social-Media-ManagerInnen in Behörden gibt’s von Christiane Germann. Sie rät u.a. dazu Live-Videos einzusetzen oder vorproduzierte Videos zumindest ein wenig „spontaner“ aussehen zu lassen.
amtzweinull.com >>

20. Mai 2016

Agile Öffentlichkeitsarbeit, effektive Content Distribution, Interview-Serie „Frauen in Führungspositionen“ mit Bianca Eichner

Three little black kittens sitting in the garden1. Öffentlichkeitsarbeit muss agiler werden, fordert Kommunikationsberater Lorenz Steinke. Er rät, „interne Berichtsstrukturen, die gerade große Organisationen hemmen, zurückzufahren und stärker objektorientiert zu arbeiten [… und ] mehr Kompetenzen an Mitarbeiter abzugeben.“
springerprofessional.de >>

2. Fünf Dos and Don’ts für effektive Content Distribution hat Benjamin Brückner in seinem Gastbeitrag für den OSK-Blog zusammengestellt. Das Ganze gibt’s auch knackig zusammengefasst in einer Infografik.
osk.de >>

3. Interviewserie: Für das PR Career Center verraten Frauen in PR-Führungspositionen ihre Karrierewege. Dieses Mal berichtet Bianca Eichner, Vice President Germany im internationalen Agenturnetzwerk Waggener Edstrom Worldwide Inc. (WE), wie ihr Karriereweg verlaufen ist.
pr-career-center.com >>

19. Mai 2016

Die Zukunft des Content-Marketings, Virtual Reality, Snapchat

Three little black kittens sitting in the garden1. Im Interview mit t3n erklärt Publizist Prof. Dr. Lutz Frühbrodt die Tücken des Content-Marketings. U.a. warnt er dabei vor sogenannten „Pseudo-Journalisten“, die die öffentliche Meinungsbildung beeinflussen.
t3n.de >>

2. Zehn Dinge, die PR-Profis über Virtual Reality wissen sollten, hat Andrea Gilgenbach von Cision zusammengetragen. Sie sieht darin eine „großartige Chance für Marken“ und rät u.a. dazu, sich von der Gaming-Industrie inspirieren zu lassen.
cision.com >>

3. Drei Gründe, warum Snapchat sich fürs Influencer Marketing eignen kann, listen Oguz Yilmaz und Lukas Schneider von der Webvideo-Agentur whylder: Weil gerade junge NutzerInnen App lieben, die live und authentisch ist, raten die beiden dazu, die noch immer frühe Phase der Plattform zum Ausprobieren zu nutzen.
horizont.net >>

Newsletter x